Topographia Windhagiana – Ein Schatz in Buchform

Bereits vor einigen Jahren kauften wir eine digitale Kopie der Topographia Windhagiana von der Universität Wien. Dieses Vermächtnis des Grafen Enzmillner stellte sich als wahre Goldgrube für unsere „Fakten über die Burg“ heraus.

https://www.instagram.com/burgruinewindhaag/

Auch bei den Ausgrabungen haben die, für die Topographia, angefertigten Kupferstiche oft hilfreiche Anhaltspunkte geboten.Das Bild zeigt die erste Seite der Topographia Windhagiana

Da wir bisher noch keinen Beitrag zu diesem wertvollen mühlviertler Relikt auf unserer Webeite hatten, sind wir froh nun mit der Erlaubnis der Universität Wien, die Topographia Windhagiana als PDF hier als Download bereitstellen zu können.

Wer sich also schon immer gewundert hat, wo die „Fakten zur Burg“ herkommen, kann hiermit nun selbst in der Geschichte der Burg stöbern.

Für alle Neugierigen gibt es außerdem noch eine kleine Linksammlung zu weiterführenden Informationen, die wir ebenfalls für unsere Kategorie „Fakten zur Burg“ verwenden.

Schloss Windhaag G – bei Perg – von 1654

https://independent.academia.edu/walpurgaoppeker

https://www.researchgate.net/